Navigation
 



FAQ / HILFE Seite von HosterPLUS.de

Sie befinden sich hier: FAQ / Domain(s)

Dieser Artikel soll den Umgang mit den Webhosting bzw. Root Server Angeboten von Hosterplus.de erleichtern. Wenn Sie noch kein Angebot von Hosterplus.de nutzen, können Sie dies hier bestellen.


Wie kann ich mit Domains handeln und welche erwerben?

Der Domainhandel boomt. Täglich werden weltweit tausende Domainadressen neu registriert und schon lange gibt es einen Kampf um die Besten der Besten.

Viele Internetbegeisterte haben sich deshalb als Domainhändler eine neue Existenz aufgebaut. Sie kaufen und verkaufen Domains, registrieren neue und bieten bei Versteigerungen echter Domainjuwelen mit. Das Geschäft mit den virtuellen Adressen ist wahrlich rentabel, wenn man weis wie es läuft.

Ein echter Glückgriff ist es, wenn Sie beim durchforsten nach freien Domains Adressen wie ?buecher?, ?auto?, ?sex? und Co. mit Toplevelendung (weit verbreitete Domainendungen wie ?.de?, ?.com? und ähnliche) finden. Denn diese Domains sind echte Geldanlagen und viele Firmen würden dafür so einige Euros springen lassen. Selbst Millionenbeträge sind für Domainnamen wie ?boerse.de? keine Seltenheit mehr. Sie sollten demnach sofort zuschlagen, wenn Ihnen eine solche freie Domain begegnet. Oft werden Sie aber nicht in das Vergnügen kommen. Fehler seitens der Inhaber, bei einer Übertragung oder anderen internen Vorgängen, führen zu solchen Freistellungen.

Schon mehr lohnt es sich da, auf günstige Schnäppchen unerfahrener Verkäufer zu spekulieren. So lassen sich gute Domains günstig einkaufen und wieder teuer verkaufen. Besonders beliebt sind eBay und Co. für Schnäppchenjäger der Domainbranche. Laien bieten dort Diamanten unter den Domains selten, aber regelmäßig, zu Schlussverkaufspreisen an.

Eine andere Möglichkeit sind Domainbörsen, wo Käufer und Verkäufer zueinander geführt werden und dort gemeinsam handeln können. Ein Pool der verschiedensten Domains aus allen Sparten steht dort zur Verfügung und wartet nur darauf, den Inhaber zu wechseln. Die weltweit größte Domainbörse kommt aus Deutschland und gehört zum Konzern ?united-internet?, der börsennotiert ist. Mit dem Namen ?SEDO? wurde Erfolgsgeschichte geschrieben. Von den USA bis nach China können Sie mit Partnern aus aller Welt regen Handel betreiben. SEDO fungiert dabei als Vermittler. Sämtliche Kontakte laufen über die Domainmanager des Unternehmens ab. Damit geht SEDO aus Nummer sicher, dass es seine Provision erhält. In der Regel 10 % werden vom Verkäufer verlangt. Dafür ist aber auch einprofessioneller Ablauf garantiert. Alles rechtssicher und der Treuehandservice zur Bezahlung der Adresse ist ebenfalls inbegriffen.

Es lohnt sich in jedem Fall mal auf SEDO vorbeizuschauen. Die meisten Domains lassen sich über Geboten, also Preisvorschläge seitens des Käufers, erwerben. Dabei kann der Interessent sein gewünschten Kaufpreis angeben und der Verkäufer stimmt zu oder nicht. Nachgelegt werden kann selbstverständlich immer. Aber Achtung: Jedes Gebot ist sieben Tage lang bindend!

Neben dem direkt kauf können Domains auch gemietet bzw. vermietet werden.

Für Verkäufer ist SEDO eine der Ideallösungen, auch wenn je nach Wert hohe Provisionen anfallen, die natürlich dem Käufer im Preis weitergegeben werden. Oft ist es für Käufer deshalb ratsam, mittels der WHOIS-Abfrage der Domainregistraten den Inhaber in Erfahrung zu bringen und mit ihm persönlich in Kontakt zu treten. Dadurch können Sie die Preise oft drücken, da für den Verkäufer schon mal hohe Gebühren für den Vermittler entfallen. Bei der direkten Verhandlung spielt natürlich Vertrauen eine große Rolle. Je nach Kaufpreis der Domain sollte auch stets ein Vertrag geschlossen werden um später nicht ohne Geld und auch noch ohne Domain dazustehen. Auf Nummer sicher gehen Sie zudem mit einem Treuhänder, der die Zahlungsabwicklung für Sie übernimmt. Nutzen Sie renommierte Dienste wie iloxx.de und prüfen Sie die Treuhänder zuvor gründlich.

Neben SEDO gibt es viele kleine Firmen, die sich mit dem Domainhandel beschäftigen und ständig kaufen und verkaufen. Sie verfügen über oft interessante Namen zu akzeptablen Preisen. Mit Portfolien um die 300 ? 600 Domains ist die Auswahl auch ganz passabel. Suchen Sie nach solchen Händlern am besten über große Suchmaschinen. Sie sind schnell mit entsprechenden Schlüsselwörtern zu finden, da auch alle zu verkaufenden Domains in der Regel suchmaschinenoptimiert sind.




(, Eintrag erstellt am: 01.01.2005)


Hier können Sie uns Ihren Feedback senden zu den FAQ Eintrag. Jeder nützlicher Hinweis hilft uns die FAQ Datenbank zu verbessern.